Infos über die Eisenbahn auf der Insel Korsika

Strecke

Der Anfangspunkt der Hauptstrecke liegt in der Nähe vom Hafen von Bastia. Auf dem Weg Richtung Ajaccio läuft sie entlang der Ostküste, um anschließend in das Innere der Insel Korsika vorzudringen, bis sie schließlich die Westküste erreicht. Von der Stadt Corte aus schafft sie eine zügige Bahnverbindung ans Meer. Die von 1888 bis 1894 erbaute Strecke ist 157,4 Kilometer lang. Auf ihrem Weg überwindet sie einen Höhenunterschied von ganzen 930 Metern. Die maximale Steigung auf der Strecke beträgt allerdings nur 3 Prozent.

Zum Netz der CFC gehört eine Zweigstrecke, die vom abgelegenen Bahnhof Ponte Leccia, anschließend zur Hafenstadt Calvi führt (auf den Weg dorthin führt die Strecke am Ort L"Île-Rousse vorbei), die an der Nordküste liegt, führt. Diese Zweigstrecke wurde im Jahre 1890 eröffnet und beträgt eine Länge von 73,1 Kilometern. Die Strecke durchquert das korsische Hochgebirge. Ab L"Île-Rousse führt die Strecke an der Küste entlang, bis sie schließlich Calvi erreicht. Laut dem Volksmund trägt die Bahn die Bezeichnung "Der Feurige Elias". Der höchste Punkt dieser Strecke beträgt 462 Meter über den Meeresspielgel und nach nur 30 Kilometern erreicht sie wieder das Meeresniveau.

Damals betrieb die Eisenbahngesellschaft eine weitere Strecke. Allerdings wurde diese nur bis zum Zweiten Weltkrieg betrieben. Diese betrug 152 Kilometer. Diese wird heut zu Tage teilweise als Landstraße und für andere Dinge benutzt.